Erstes Testpiel der Männermannschaft des SV 90 gegen Union Linthe 3:3

Am 20.7. um 19 Uhr wurde bei Union Linthe das erste Testspiel der neu gegründeten Herrenmannschaft des Borkheider SV 90 angepfiffen.

Ein brisantes Duell, da es am 2. Spieltag der bald startenden Saison gleich wieder zu diesem Duell kommen wird.

Der BSV 90 ist mit 14 Spielern vor Ort gewesen und es war klar, dass es eher ums Finden als Mannschaft geht als um das Ergebnis.

Trotz erstmaligem Zusammenspiel begann der BSV druckvoll. Der Gegner wurde früh angelaufen und so schon beim Aufbau unter Druck gesetzt. Balleroberungen waren die Folge, jedoch fehlte es noch ein wenig im Zusammenspiel wodurch der Ball auch schnell mal wieder verloren wurden.

Nach einer Hereingabe und einer schönen Einzelaktion durch Mojo geht der BSV schon in der 6. Minute verdient in Führung. Vom 16er wurde der Ball unhaltbar reingeschlenzt.

Doch auch der Gegner kam besser ins Spiel und konnte unsere noch nicht feste Abwehr vor Schwierigkeiten stellen. Insbesondere über ihre linke Angriffsseite wurde immer wieder Überzahl geschaffen wodurch dann auch der Ausgleich fiel. Ein von links hereingebrachter Ball wurde zu kurz abgewehrt und vom Gegner durch die unsortierte Abwehr in die Tiefe gespielt. Und obwohl unser Torwart noch leicht am Ball war, trudelte der Schuss des gegnerischen Stürmers ins Tor.

Ab der 20.-30. Spielminute fingen beim BSV die ersten Wechsel an. Umstellungen waren die Folge und die Mannschaftsteile mussten sich neu finden. Das Ziel war es viel auszuprobieren und Erkenntnisse zu sammeln.

Immer wieder gab es schöne Ballstafetten durch die Mitte. Die nach etwa einer halben Stunde wieder zu einer schönen Aktion am Strafraum führten. So konnte Felix Naschwitz, nachdem er zwei Gegner mit einer Drehung aussteigen ließ, das Leder im Tor zur 2:1 Führung versenken.

Wieder kam der Gegner zurück. Inzwischen nutze er es gut, dass er eingespielt ist und schaffte es weiterhin Überzahl auf seiner linken Seite zu erspielen. In der Folge kam eine der gefährlichen Hereingaben bei einem völlig freistehenden Gegner an, der keine Probleme hatte den Ball mit einem schönen Kopfball zum 2:2 zu versenken.

Kurz darauf ging es in die Halbzeit.

Leider hatte der BSV zu diesem Zeitpunkt schon einen Spieler verletzungsbedingt verloren und musste nun auch aus diesem Grund wieder umstellen.

In der zweiten Halbzeit verlor das Spiel des BSV an Struktur. Die Experimente in den Aufstellungen der Mannschaftsteilen, die ab der 60. Minute nachlassende Kraft, aber auch das emotionale Gemecker störten den Spielfluss gewaltig.

Immer wieder gelang es dem Gegner durch hohe Bälle in die Tiefe unsere Abwehr auszuspielen. Nur durch das gute Mitspiel unseres Torwarts, Björn Bendschneider und seinen Paraden konnte die Führung verhindert werden.

Jedoch kam es wie es kommen musste, eine der vielen Chancen nutzte der Gegner dann doch und ging somit erstmals in Führung.

Und trotz der schwindenden Kräfte des BSV kämpfte unsere Mannschaft weiter. Weitere Umstellungen brachten wieder Ruhe ins Spiel und auch wenn die folgenden Spielerwechsel fast nur noch aus Gründen der Erschöpfung vorgenommen wurden, konnte der BSV gerade über seine linke Seite mit richtig schönen Kombinationen wieder Gefahr vor dem gegnerischen Tor erzeugen.

Kamen die ersten Bälle noch nicht ganz vor das Tor, so wurde es nach einer tollen Kombination über links, kurz vor dem Spielende richtig gefährlich.

Der Ball landete 6 Meter zentral vor dem Tor und Max Schmeling konnte am herausstürmenden Torwart vorbei, den Ball zum Endstand von 3:3 in das Tor bringen.

Fazit: Für das erste Spiel gegen einen gut eingespielten Gegner waren viele gute Aktionen dabei. Die Erkenntnisse zur Aufstellung und zum Spielverständnis helfen uns, sich als Mannschaft zu finden. Die Körpersprache kann und muss noch positiver von Einzelnen werden. Es wurde nicht verloren und der kämpferische Einsatz, sowie der Wille zum Ende des Spiels waren super.

Am Sonntag folgt der zweite Test mit schweren Beinen, wo wir weitere Erkenntnisse sammeln werden.

Marcus Dikow