Heimspiel gegen SG Wollin 52 endet 3:3

Punkteteilung im Borkheider Regen

Am Sonntag empfing der Borkheider SV 90 die Mannschaft vom SV Wollin 52. Der Trainer des BSV 90 hat vor dem Spiel gewarnt, denn auch Wollin hat vor einer Woche 7 Tore erzielt.
Bei strömenden Regen fanden die Wolliner zunächst auch besser ins Spiel. Bereits in der 2. Spielminute brannte es lichterloh im Borkheider Strafraum. Auch in der Folge hatte der SV Wollin mehr Spielanteile, begünstigt auch durch zu viele einfache Ballverluste des Gastgebers. Der BSV hatte dann in der 21. Spielminute eine weitere Schrecksekunde zu überstehen, als Wollin im Anschluss an eine Ecke nur den Pfosten traf. Leider war es dann ein Doppelschlag in der 29. und 30. Minute, welcher zur 2:0 Führung der Gäste führte. Die beiden Treffer schienen der Wachmacher bei den Borkheidern zu sein, denn jetzt tauchte der Gastgeber auch öfters vor dem gegnerischen Gehäuse auf. In der 43. Minute fand dann auch das Spielgerät den Weg ins Gästetor. Voran gegangen war ein Freistoß von der rechten Seite durch Felix Naschwitz, welchen Tim Exner per Kopf zum 2:1 Halbzeitstand vollendete.
In der zweiten Halbzeit, bei weiter anhaltenden Regen, fanden die Hausherren nun immer besser ins Spiel und der Gast wurde mehr und mehr in seiner Hälfte gebunden.
In der 69. Minute dann endlich das Tor zum jetzt verdienten 2:2 Ausgleich, erzielt durch Mario Brügmann, wiederum nach einer Freistoßeingabe von Felix Naschwitz.
Der Schiedsrichter musste leider einen Wolliner Spieler nach einer Tätlichkeit mit gelb/rot vom Platz stellen, so dass die Borkheider in Überzahl immer druckvoller wurden. Leider konnten einige gute Möglichkeiten nicht verwertet werden. Als beide Mannschaften schon mit dem Unentschieden liebäugelten, wurde eine Ecke in der 85. Minute, von Mario Brügmann getreten und der zuvor eingewechselte Marcus Dikow konnte das umjubelte 3:2 erzielen. In einer hektischen Schlussphase, in welcher leider auch ein Borkheider Spieler mit gelb/rot den Platz verlassen musste, erzielte der Gast aus Wollin in der letzten Minute noch den 3:3 Ausgleich.
Betrachtet man das gesamte Spiel ging das Unentschieden in Ordnung, denn der Gast aus Wollin bestimmte die erste Halbzeit und hätte dort bei etwas Glück durchaus höher führen können. Der BSV 90 hat aber wieder Moral gezeigt und sich nicht nach dem 0:2 Rückstand hängen lassen.
Die Mannschaft möchte sich hier auch bei den treuen Fans bedanken, die sie trotz des Dauerregens lautstark unterstützt haben. Das nächste Heimspiel findet bereits am kommenden Sonntag, Gegner um 15.00 Uhr ist dann die Spielgemeinschaft Empor Brandenburg/Turbine Golzow, statt.
Aufstellung:
B. Bendschneider- M. Gernhard, L.v. Heymann, (M. Dikow), N. Mund, D. Holz, F. Naschwitz, S. Klock, M. Brügmann, Ph. Rohrbach (M. Schenke), M. Schmeling, T. Exner (P. Schönberg).
Weiter zählten T. Weppen und J. Freimark zum Kader.