Borkheide wieder auf Sieg-Tour, 3:2 gegen Lok Seddin

Am gestrigen Sonntag bestritt der BSV 90 sein zweites Heimspiel hintereinander. Der Gegner war Lok Seddin und beide Mannschaften haben sich vorgenommen oben in der Tabelle dran zu bleiben. Der BSV wollte zudem nach der ersten Saisonpleite sofort den Trend wieder umdrehen. So konnte man mit Beginn des Spiels ein munteres hin und her sehen, bei dem beide Mannschaften ihre Chancen hatten. Der BSV nutzte diese jedoch besser und konnte durch einen Doppelpack in der ersten Viertelstunde durch M. Brügmann 2:0 in Führung gehen. In der Folge hatte der BSV etwas mehr Spielanteile, auch weil Seddin etwas passiv war, jedoch konnte keiner der Mannschaften noch ein Tor erzielen. So ging es nach der Halbzeit mit der 2-Tore-Führung weiter. Jetzt wurde der Gast aktiver. Gleichzeitig wollte der BSV den Ball in den eigenen Reihen halten und sich weiter Chancen herausarbeiten. Doch das klappte nicht so gut und der Gegner nutze in der 61.min eine Chance zum Anschlusstreffer. Nun erwartete man, dass der Gegner auf den Ausgleich drängen wird, doch nur 4min später konnte der gerade eingewechselte M. Rau den alten Toreabstand wieder herstellen und nach Vorarbeit durch den Doppeltorschützen das 3:1 erzielen. Seddin brauchte nicht lange um wieder Druck aufzubauen, begünstigt durch einige eigene Ballverluste. In dieser Phase konnte sich der BSV bei seinem Keeper bedanken, der mehrere Chancen der Gäste vereitelte. Gleichzeitig hätte auch der wiedergenesene und gerade eingewechselte T. Exner den Sack zu machen können/müssen. So drängte der Gast weiter und kam in der 85.min zum 3:2. Dadurch musste der BSV nochmal zittern, konnte am Ende durch eine kämpferische Leistung und etwas Glück den Sieg nach Hause bringen. Der BSV zeigte sich insgesamt deutlich verbessert und konnte trotz derzeit vieler verletzter und kränkelnder Spieler wieder einen Sieg einfahren.
Aufstellung: C. Gehler – L. Häberer, Lucas von H., N. Mund, P. Schönberg – F. Naschwitz, L. Rütz – M. Brügmann, S. Klock (T. Zander), M. Schenke (T. Exner) – B. Seeger (M. Rau)