Nordic Walking Treff

Hallo WalkerInnen,

da die Befliegung mit Karate Forst im Nordostbereich von Borkheide nicht durchgeführt worden ist, können wir uns weiter zum Walken treffen.

Mit sportlichem Gruß

Bernd und John Peter

 

Himmelfahrtsturnier am 30.05.2019, Familienfest mit Hüpfburg am Sportplatz

Liebe Fußballfreunde,

die Freizeitmannschaft des Borkheider SV 90 veranstaltet am Donnerstag, den 30.05.2019
ihr zur Tradition gewordenes Fußballturnier auf Kleinfeld.

Zu diesem Turnier möchten wir Euch recht herzlich einladen.

Spielort: Sportplatz Borkheide

Familienfest mit Hüpfburg

Beginn: Donnerstag, den 30. Mai 2019 um 10.00 Uhr / Anreise bis 9.30 Uhr
Altersklasse: 18- nach oben offen auch gemischte Mannschaften Damen und Herren
Spielstärke: 1:4 und beliebige Wechselspieler
Spielfeld: 25mx45m / Kleinfeldtore (2mx5m) / Naturrasenplatz
Modus: 2 Staffeln je bis zu 8 Teams (max. 16 Teams)
Spielniveau: Kreisklasse/ Kreisliga / Freizeitteams

Preise: Pokale für die ersten vier Teams, Torschützenkönig, bester Spieler

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Musik kommt aus der „Büchse“
Die Startgebühr beträgt 25,00 Euro und ist vor Turnierbeginn zu entrichten.

Fragen an Thomas Heinze:

Mail: heinze2004@gmx.de; Telefon: 0176-78010709

Mit sportlichen Grüßen der Freizeitmannschaft des Borkheider SV 90

Thomas Heinze

Walking Treff

Hallo WalkerInnen,

aus gegebenem Anlass der „Befliegung und Verteilung von Karate Forst“ setzen wir der Gesundheit zuliebe das Walken in den Wäldern bis Pfingsten aus.

Freitag gab es zwar ein Urteil das die Befliegung auszusetzen ist, schauen wir mal wie und wo das umgesetzt wird.

t

NEUIGKEIT ZUR PETITION

EILMELDUNG des NABU Brandenburg

Karl Tempel

17. MAI 2019 — 

 

Nach der Beschwerde des NABU beim Oberverwaltungsgericht am Mittwoch gab es jetzt die frohe Botschaft: „Gerade hat uns telefonisch die Meldung unseres Anwalts erreicht, dass das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg mit SOFORTIGER Wirkung die aufschiebende Wirkung wiederhergestellt hat. Das heisst die Befliegungen müssen SOFORT eingestellt werden!

Genauere Informationen und die Begründung des Urteils wird es morgen Mittag in einer Pressemitteilung von uns geben.“

Die Übungsleiter und Trainer sind in dieser Zeit nicht verfügbar.

Nach Pfingsten  walken wir wieder zur gewohnten Zeit.

Liebe Grüße

John Peter Dostal

 

 

Punkteteilung im Derby gegen den FCV Brück 1922 II

Am Sonntag musste der BSV 90 bei der zweiten Vertretung des FSV Brück 1922 antreten.
Von Beginn an entwickelte sich eine tempo- und abwechselungsreiche Partie mit leichten spielerischen Vorteilen des BSV 90. In der 7. Minute war es Marvin Schenke, der den Brücker Torwart zu einer guten Aktion zwang. Brück versuchte aus der Abwehr, vornehmlich mit langen Bällen, seine schnellen Spitzen in Szene zu setzen. Die Abwehr des BSV 90 stellte sich aber immer besser darauf ein. Eine Unaufmerksamkeit in der 29. Minute bescherte dem Gastgeber nach einer Freistoßeingabe die überraschende 1:0 Führung. Der BSV ließ sich aber davon nicht beirren, er versuchte weiterhin mit guten Ballpassagen das Spiel zu bestimmen. In der 40. Minute belohnte sich der BSV 90 und kam zum verdienten Ausgleich durch Benny Seeger, der eine gute Flanke von Marvin Schenke per Kopf verwerten konnte. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
In der 50. Minute dann eine Schrecksekunde für den BSV 90, ein langer Ball der Brücker Mannschaft konnte nicht entscheidend geklärt werden und so entstand eine unübersichtliche Aktion. Viele Zuschauer wähnten den Ball dann auch klar hinter der Torlinie, der Schiedsrichter sagte aber weiterspielen. Hier hatte der BSV 90 zweifellos Glück. Im Gegenzug hatten die Brücker Glück, das Mario Brügmann sein Schuss das Tor knapp verfehlte. Der BSV 90, der sich zum Spiel vom Donnerstag klar spielerisch steigerte, konnte dann in der 65. Minute die 2:1 Führung durch Felix Naschwitz, der ein gutes Zuspiel von Max Schmeling von der Strafraumgrenze per Direktschuss erzielen.
In der Schlussphase drängte der Gastgeber auf den Ausgleich. Die Abwehr des BSV konnte jetzt nicht mehr so souverän wie zuvor klären. So kam der Gastgeber, in der 88. Spielminute, nach einer Ecke zum nicht ganz unverdienten Ausgleich.
Nach dem Spiel erhielten beide Mannschaften von ihren Fans Beifall für ein teilweise gutes Kreisklassenspiel.
Mit diesem Punktgewinn fehlt dem BSV 90 nur noch ein Punkt, um auch rechnerisch, den
2. Tabellenplatz nicht mehr verlieren zu können.

BSV 90: J. Freimark – L. Häberer, N. Mund, L.v. Heymann, L. Rütz-
F. Hünich (63. P. Schönberg), F. Naschwitz, M. Brügmann, M. Schenke-
M. Schmeling, B. Seeger (80. F. Leboucher)-

Weitere Spieler: M. Dikow
Trainer: H. Streich

Glücklicher Sieg im Nachholspiel gegen den FC Deetz II

Am gestrigen Donnerstagabend empfing der BSV 90 die zweite Vertretung des FC Deetz zum Nachholpunktspiel. Die warnenden Worte, durch den Trainer, vor dem Spiel sollten sich bewahrheiten. Der BSV 90 begann zwar druckvoll und hatte auch in der 8. Minute nach einer Ecke die erste Chance. Der Kopfball von Fabius Hünich ging aber nur an die Latte. In der 11. Minute dann der erste Schock, der Gast setzte sich auf der rechten Seite durch. Die Eingabe konnte der Deetzer Spieler im Zentrum unbedrängt zum 1:0 nutzen. Es dauerte dann bis zur 20. Minute. Der BSV 90 erhielt einen Freistoß, den Felix Naschwitz hereinbrachte und Mario Brügmann mit dem Kopf den Ausgleich erzielte. Wer nun dachte, der BSV 90 übernimmt die Spielkontrolle sah sich geirrt. Bereits 2 Minuten nach dem Ausgleich erzielten die Gäste die erneute Führung, auch hier agierte die Abwehr schlecht, wie man leider auch sagen muss, dass der BSV 90 nicht an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen konnte. Mit der Gästeführung ging es in die Halbzeitpause.
Der Gast setzte auch in der zweiten Halbzeit seine mutige Spielweise fort. Er besaß auch mehrere Möglichkeiten die Führung auszubauen, scheiterte aber am guten Borkheider Torwart Nico Köcher.
Es dauerte bis zur 68. Minute, Felix Naschwitz verwandelte einen 11m, vorher wurde Max Schmeling im Strafraum gefoult. Trotz des Ausgleichtores kehrte keine richtige Ruhe ins Borkheider Spiel ein, so dauerte es bis zur 81. Minute, Max Schmeling erzielte die erstmalige Führung nach einem guten Pass von Felix Naschwitz. Jetzt war der Widerstand der Gäste gebrochen, bereits eine Minute nach dem 3:2 erhöhte wiederum Max Schmeling auf 4:2, vorausgegangen war ein schöner Schuss von Mario Brügmann, den der Gästekeeper nicht festhalten konnte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Benjamin Seeger in der 90. Minute, mit einem Lupfer über den herauseilenden Gäste Torwart, auch hier ging ein schöner Pass von Felix Naschwitz voraus.
Abschließend muss aber gesagt werden, dass die zahlreichen Zuschauer einen schwachen BSV 90 gesehen haben.

BSV 90: N. Köcher –St. Krüger (25. L. Häberer), N. Mund, L.v. Heymann, F. Leboucher
(65. M. Dikow)-
F. Naschwitz, F. Hünich-
M. Schmeling, M. Brügmann, P. Schönberg (55. M. Rau)-
B. Seeger

Weitere Spieler: J. Freimark
Trainer: H. Streich

Auswärtspunkt beim Tabellendritten

Am gestrigen Sonntag stand das Auswärtsspiel beim Tabellendritten SPG SV Ziesar 31/MSV Glienecke 76 II an.
Das Trainergespann musste auf Grund von Spielerabsagen auf einigen Positionen die Mannschaft, gegenüber dem Spiel gegen Niemegk, umstellen. Der BSV 90 nahm die Partie couragiert in Angriff und hatte bereits in der 4. Minute eine gute Chance, der Schuss von Mario Brügmann wurde aber noch vor der Linie geklärt. Danach verteilte sich das Spiel. Der Gastgeber agierte immer wieder mit langen Bällen, welche die Abwehr des BSV 90 oft vor Probleme stellte. So konnte in der 20. Minute wieder ein Ball nur zur Ecke geklärt werden. Durch eine Unaufmerksamkeit konnte der Gastgeber daraus das 1:0 erzielen. Der BSV 90 ließ sich dadurch nicht beeindrucken und versuchte zum Ausgleich zu kommen. Die beste Möglichkeit dazu hatte Marvin Schenke, als er eine Freistoßhereingabe nur knapp über das Tor köpfte. So ging es mit der 1:0 Führung der Hausherren in die Halbzeitpause. Zur 2. Halbzeit wurde die Taktik umgestellt und zeigte auch Wirkung im Aufbauspiel des BSV 90. In der 52. Minute erzielte Benjamin Seeger, nach einem schönen Pass von Fabien Leboucher, das 1:1. Leider musste der BSV 90 nur 6 Minuten später den Ball wieder aus seinem Tor holen, eine Flanke, von der rechten Seite, nutzte der Gastgeber mit einem schönen Kopfball zur erneuten Führung. Der BSV 90 steckte nicht auf und kam in der 63 Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Felix Naschwitz zum Ausgleich. Das Spiel wogte jetzt hin und her, beide Mannschaften versuchten den Siegtreffer zu erzielen, wobei die größte Chance durch Benney Seeger in der 83. Minute vergeben wurde, als er allein auf das Tor der Gastgeber zulief, den Torwart aber nicht überwinden konnte. So blieb es letztendlich beim gerechten unentschieden, wodurch der Abstand zum Drittplatzierten gleichgeblieben ist.
Der BSV 90 bedankt sich für die Unterstützung bei seinen mitgereisten Fans!!

BSV 90: B. Bendschneider – L. Häberer, M. Dikow, D. Stöppler (25. M. Gernhard)-
S. Klock, F. Naschwitz, M. Brügmann, M. Schenke(75. T. Weppen) –
T. Exner (50. F. Hünich), B. Seeger

Weitere Spieler: P. Schönberg,
Trainer: H. Streich

BSV 90 Volleyballer beim 1. Turnier in Wiesenburg

Am 06.04.2019 hatte die neu gegründete Sektion Volleyball ihr erstes Kräftemessen beim Oster-Mixed-Turnier in Wiesenburg. Beginn war 09:30 Uhr.

Mit 5 Männern (André, Basti, Ramon, Torsten und Enrico) und 4Frauen (Cortina, Jenny, Mia und Kathi)  ging es an den Start. Darunter auch zwei komplette Neulinge (Ramon und Jenny), ohne jegliche Turniererfahrung. Es sollten 12 Mannschaften gegeneinander antreten. Eine Mannschaft ist nicht erschienen und die „Flämingbänker“ mussten leider verletzungsbedingt in den Platzierungsspielen aufgeben.

Wir starteten relativ holprig ins Turnier und verloren unser erstes Spiel gegen „Ziesar“ nur denkbar knapp. Im zweiten Spiel konnten wir in drei Sätzen den Sieg gegen „Mützdorf“ für uns klar machen. Das dritte und letzte Vorrundenspiel gegen Waikiki (später die 2. des Turniers) verloren wir wieder nur knapp und haben es der gegnerischen Mannschaft sehr schwer gemacht. Da es unser erstes Turnier war, brauchten wir ein paar Sätze um unser bestes Zusammenspiel zu finden.

Wir wurden Vorrundendritter und kamen in die Platzierungsspiele um die Plätze 7 bis 11.

Das erste Platzierungsspiel gegen „Kraftwerk Jänschwalde“ verloren wir denkbar knapp im 3. Satz dem Tiebreak mit 14:15 😉.

Das zweite Platzierungsspiel gegen „Mützdorf“ gewannen wir erneut in zwei Sätzen. Leider musste das 3. Platzierungsspiel gegen die Flämingbänker ausfallen, da diese das Turnier verletzungsbedingt vorzeitig beenden mussten und so spielten wir unser letztes Spiel bis kurz vor 19 Uhr gegen den „MTV Treuenbrietzen“. Mit den letzten Kraftreserven verloren wir den ersten Satz erneut denkbar knapp mit 19:20 und den zweiten Satz dann doch etwas deutlicher mit 14:20.

Resümee des Turniers:

Auch wenn sich der 9. Platz nicht sehr spektakulär anhört, so kann man dennoch sagen, dass wir sehr zufrieden mit unserer Leistung sind. Es ging hier um ein herantasten an den Spielbetrieb und jeder hat sich im Turnier deutlich steigern können. Jeder Spieler hat Einsatzmöglichkeiten bekommen, da wir die Spiele sätzeweise gewechselt haben. Das ist an sich unüblich, da man sonst mit einer Stammmannschaft spielt und eher von Spiel zu Spiel auswechselt.

Wir waren uns aber in einem einig, – jeder sollte erste Erfahrungen sammeln, kämpfen und Spaß haben. Wenn man bedenkt, dass wir erst im Januar 2019 mit dem Training begonnen haben, können wir ganz klar sagen: „Wir müssen uns nicht verstecken“!

Wir haben gegen alle Mannschaften im Turnier eine gute Figur abgegeben und konnten sehr gut mithalten. Gegnerische Spieler haben uns bestärkt und sind  der Meinung, dass wir im kommenden Jahr mit Sicherheit um die ersten Plätze mitspielen werden.

Unsere beiden Neulinge, Jenny und Ramon, haben eine top Leistung gezeigt. Basti war unser Monsterblocker.  André, Torsten und Enrico haben die nötige Ruhe ins Spiel gebracht und unsere Stellermädels, Cortina, Mia, Jenny und Kathi, waren super Spielmacher.

Vielen Dank an unser Team! Es hat echt viel Spaß mit euch gemacht.

Würdiges Spitzenspiel

Am Sonntag kam es zum, mit Spannung erwartetem, Spitzenspiel zwischen unserem BSV 90 als Tabellenzweiten und dem FSV Grün-Weiß Niemegk als ungeschlagenem Spitzenreiter.
Vor der rekordverdächtigen Kulisse von 260!! Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches und gutklassiges Match. Der BSV 90 erwischte den etwas besseren Start, denn bereits in der 4. Minute konnten die Zuschauer das Führungstor, erzielt per Kopf durch Max Schmeling, bejubeln. Vorangegangen war ein guter Freistoß durch Felix Naschwitz. Leider war die Führung nur
von kurzer Dauer, denn bereits 5 Minuten später erzielte der Gast den Ausgleichstreffer. In der weiteren Folge zeigten beide Mannschaften ansprechenden Fußball, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erarbeiten. In der 32. Minute konnte Max Schmeling nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, leider blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus. So ging es mit dem 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften auf dem hohen Niveau weiter, wobei der BSV 90 jetzt leichte Feldvorteile hatte. In der 68. Minute entschied der Schieri im Mittelfeld auf Freistoß für den BSV 90. Norman Mund nahm sich das Leder und nagelte den Ball aus gut 30 Meter unter die Latte zum umjubelten 2:1 Führungstreffer. Der Gast zeigte sich allerdings unbeeindruckt davon und erzielte seinerseits 4 Minuten später den Ausgleichstreffer. Aber auch die Borkheider ließen sich von diesem Tor nicht von ihrer Linie abbringen und spielten weiter mutig nach vorn. In der 84. Minute hatten dann auch die Zuschauer den Torschrei auf den Lippen, als der kurz zuvor eingewechselte Benny Seeger schön von Max Schmeling freigespielt wurde. Leider scheiterte Benny am gut haltenden Niemegker Schlussmann. So dass es letztlich beim leistungsgerechten unentschieden blieb.
Der BSV 90 möchte sich auf diesem Weg auch bei „DOC“Detti bedanken, der seine Fachkompetenz während des Spieles nicht zum Einsatz bringen brauchte, da beide Mannschaften insgesamt gesehen ein faires Spiel zeigten.
Ein weiterer Dank geht natürlich an die zahlreich erschienenen Zuschauer, die dieses Spiel zu einem echten Höhepunkt für den BSV 90 machten.

BSV 90: N. Köcher – L. Häberer, L.v.Heymann, N. Mund, S.Klock
T. Exner (60. B. Seeger), F. Naschwitz, D. Stöppler, M. Schenke (70. P. Schönberg) –
M. Brügmann – M. Schmeling,

Weitere Spieler: M. Rau, F. Hünich, M. Dikow, B. Bendschneider,
Trainer: H. Streich

Klarer Sieg trotz Unterzahl

Am Sonntag empfing der BSV 90 die SG Grün-Weiss Klein Kreutz, welcher den 4. Tabellenplatz innehatte. Der Gast zeigte in den ersten Minuten wie er sein Spiel gestalten möchte, mit langen Bällen über die schnellen Außenspieler. So kam der Gast dann auch in der 6. Minute zur ersten Chance, eine Flanke von rechts wurde in zentraler Position knapp neben das Tor geschossen. Im Gegenzug vergab der BSV 90 ebenfalls die Chance zur Führung. Aber jetzt dominierte der BSV 90
immer mehr die Partie. Wurde in der 19. Minute noch eine klare Chance vergeben, erzielte Max Schmeling in der 21. Minute den verdienten Führungstreffer. Vorausgegangen war ein guter Pass von Felix Naschwitz. Eben dieser Felix Naschwitz erzielte in der 27. Minute, mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze, das 2:0. Leider konnte Lucas Rütz in 33. Minute einen Schuss nur noch mit der Hand abwehren, so dass dem guten Schiedsrichter nur eine Entscheidung übrig blieb, Elfmeter und die rote Karte. Der Elfmeter wurde dann sicher zum 2:1 verwandelt. Ab jetzt hieß es 11 gegen 10, um es vorweg zu nehmen, man merkte nichts von der numerischen Unterzahl. Im Gegenzug wurde Tim Exner im Strafraum gefoult und auch hier zeigte der Schieri auf den 1 Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich Felix Naschwitz nicht entgehen und verwandelte sicher zum 3:1 und in der 43. Minute erhöhte David Stöppler auf 4:1. Durch einen technischen Fehler in der Abwehr konnte der Gast in der 44. Minute noch einmal auf 4:2 verkürzen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Der BSV 90 blieb auch in der 2. Halbzeit konzentriert und baute seine Führung in der 50. Minute, durch einen weiteren Strafstoß auf 5:2 aus. Verwandelt hat diesen Strafstoß wiederum Felix Naschwitz mit seinem dritten Tor, der nicht nur wegen seiner Tore zum besten Spieler avancierte. Der BSV 90 erhöhte dann in der 60. Minute durch David Stöppler, mit seinem zweiten Treffer, auf 6:2. Dann kam ein großer Moment, erstmals konnte Nico Köcher, nach seinem Kreuzbandriss, für den BSV 90 seinen Einstand im Tor geben.
Ebenfalls seinen zweiten Treffer erzielte Max Schmeling in der 64. Minute zum 7:2. Der Gast hatte trotz seiner über 60minütigen Überzahl dem BSV 90 heute nichts entgegen zu setzen, so dass dieser Sieg, auch in der Höhe, völlig verdient war

BSV 90: B. Bendschneider (60. N. Köcher) – L. Häberer, L. Rütz, N. Mund, St. Krüger-
T. Exner, F. Naschwitz, D. Stöppler (76. F. Leboucher), S. Klock –
M. Schmeling, B. Seeger (73. Ph. Rohrbach)

Weitere Spieler: P. Schönberg, M. Rau, F. Hünich, M. Brügmann
Trainer: H. Streich

Sportverein – Fussball, Badminton, Tanzen, Fitness, Poitwirling und Schwimmen