Wittbrietzen vs. Borkheider SV 90

Am gestrigen Sonntag, den 3. November, empfing Wittbrietzen den Borkheider SV zum nächsten Ligaspiel. Beide Mannschaften trennte nur ein Punkt und es ging darum wer an der Tabellenspitze dran bleibt. Das Spiel begann munter mit guten Chancen auf beiden Seiten, jedoch scheiterten die jeweiligen Stürmer an den gut haltenden Torhütern. Danach übernahm der BSV das Spiel und erspielte sich mehrere gute Gelegenheiten. Einige davon hätten zum 1:0 führen müssen. Doch leider konnten diese Chancen nicht genutzt werden und so dauerte es bis zur 36. Minute als Max Schmeling endlich nach sehr guter vorbei durch Mario Brückmann das 0:1 für uns erzielte. Durch weitere Möglichkeiten hätte der BSV noch vor der Halbzeit erhöhen können ja vielleicht sogar müssen. Insbesondere ein 25m Schuss an die Latte durch Mario Brückmann war ein Highlight und hätte es verdient drin zu sein. Gleichzeitig konnte der Gegner nicht mehr gefährlich vor das Tor kommen und so ging es mit einem hochverdienten 0:1 in die Halbzeit. Leider mussten wir in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt auswechseln und wieder einmal scheint eine schwerere Verletzung vorzuliegen, womit wir schon den vierten Langzeitverletzten zu beklagen haben. Die zweite Halbzeit war insgesamt viel zerfahrener, was leider auch daran lag, dass der Schiedsrichter häufig unterbrach. Trotzdem konnten gute Angriffe gestaltet werden leider fehlte es am letzten Pass wodurch es nicht zu richtig guten Torchancen kam. In der 61. Minute klappte es jedoch mit diesem finalen Pass und Tobias Zander konnte zum 0:2 einschieben. Das Spiel blieb zerfahren jedoch begann nun auch der Gegner Druck auszuüben und wollte den Anschlusstreffer. Aus einer unübersichtlichen Situation im Strafraum heraus konnte dann in der 73. Minute das 1:2 erzielt werden. Danach ging es hin und her ohne das richtig hundertprozentige Chancen dabei heraus kamen. In der 83. Minute schwächte sich der Gegner mit einer roten Karte selbst und so konnten wir das Ergebnis in Überzahl über die Zeit bringen. Mit diesem Sieg können wir mit der Spitze mithalten und sind als Aufsteiger weiter in der oberen Tabellenhälfte. Aufstellung: C. Gehler – L. Häberer, L. v. Heymann, N. Köcher, S. Krüger – P. Schönberg (F. Hünich), M. Schmeling, M. Brügmann, S. Klock – B. Seeger (T. Zander – T. Weppen)
Marcus Dikow

Unterstütze uns

Newsletter Anmeldung

Abonniere unseren Newsletter und schließe Dich 44 weiteren Abonnenten an.

Login

X